Apokalypse-Blindheit 2020


Veröffentlicht am 12.07.2019 in der Kategorie Sonstiges von Axel Mayer

Apokalypse-Blindheit


"Günther Anders war Kultur- und Medientheoretiker, Zivilisationskritiker, Essayist und Geschichtenerzähler, Pessimist, Moralist, Pazifist und Aktivist.
Die größte Gefahr für die Zukunft des Planeten sah er nicht in der Atombombe selbst, sondern in der „Apokalypse-Blindheit“ der Menschen, in ihrer Unfähigkeit also, sich die schlimmen Folgen ihres Tuns vorzustellen. Nur weil ihnen die Phantasie fehlt, glauben die Menschen, dass sie tun dürfen, was sie tun können, vertrauen sie auf einen technischen Fortschritt, der sie nicht nur an ihre Apparate ausliefert, sondern zu allem Überfluss auch noch zu verschlingen droht."

Wer sich heute der Realität, abseits der großen Illusionsmaschine, stellt der sieht Günther Anders bestätigt und die Notwenigkeit sich gegen die Zerstörung zu wenden...

Auf dieser Seite möchte ich mich mit mit diesem Thema auseinander setzen. Die Seite entseht gerade und ist noch eine Textbaustelle.
Axel Mayer


Hier schon mal einige Links:
Aufrüstung & INF-Vertrag & neue Atomraketen
Vogelsterben

Und ein Hauch Hoffnung:
Erfolge & Niederlagen: Mensch, Natur & Umwelt




Übersicht 2020: Wachstum, Wachstumskritik, Grenzen des Wachstums, Wirtschaftswachstum, Krise und Ursachen der Krise auf Mitwelt.org

Sehenswert:


Der Film "System Error" zeigt die Welt des Kapitalismus und die selbstzerstörerischen Zwänge des Systems.

Weltweit steigender Ressourcenverbrauch treibt Klimawandel und Artenverlust
Seit 1970 hat sich der Abbau von Rohstoffen mehr als verdreifacht. Geht es so weiter, wird sich der Ressourcenverbrauch bis 2060 auf 190 Milliarden Tonnen pro Jahr verdoppelt haben – und damit werden die Treibhausgasemissionen um 43 Prozent steigen. Denn Abbau und Verarbeitung von Materialien, Brennstoffen und Nahrungsmitteln verursachen die Hälfte der globalen Treibhausgasemissionen und über 90 Prozent des Verlusts an biologischer Vielfalt und Belastung der Gewässer. Mit seinem neuen Prognosebericht fordert die UN politische Maßnahmen zu einer rohstoffschonenden, ressourceneffizienten, zirkulären Wirtschaft. Quelle: .factory-magazin




Wachstum, Fortschritt & Kritik